Speed dating hamburg einstein

Die Veranstaltungen des Begleitprogramm sind kostenfrei, im Eintrittspreis für die Kindervorlesungen sind ein Imbiss und ein Getränk enthalten. Im zweiten Teil des Vortrages zeige ich einige der verblüffenden Eigenschaften der Allgemeinen Relativitätstheorie die man aus dem Alltag nicht unbedingt kennt. Uhr, Hörsaal 1.12, Berliner Tor 5, HEITER BIS WOLKIG – WAS GEHT HEUTE ALLES IN DER CLOUD? Wir kommunizieren und kollaborieren rund um den Erdball, Dinge, die früher Tage oder Wochen dauerten, brauchen heute nur noch Sekunden, und im Wohnzimmer steht ein seltsames Gerät, das mit „Alexa” angesprochen werden möchte. Robi Banerjee, Hamburger Sternwarte Im September 2015 wurden zum ersten Mal Gravitationswellen direkt nachgewiesen – ein weiterer entscheidender Baustein zur Bestätigung Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie.

18.00 und 19.00 Uhr, Aula Berliner Tor 21, FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG mit Prof. Um eine Genauigkeit von mehreren Metern zu erreichen, müssen viele Effekte wie die genauen Satellitenbahnen, aber auch Effekte von Einsteins spezieller und allgemeiner Relativitätstheorie berücksichtigt werden. Dabei wird die Geschichte von der Hypothese von Dunkler Materie erzählt und die neuesten Experimente nach ihrer Suche vorgestellt. Johannes Nieder, HAW Hamburg Uhr, Hörsaal 1.12, Berliner Tor 5, KOMMUNIKATION IM AUTO – DAS NERVENSYSTEM FÜR AUTONOMES FAHREN, Prof. Franz Korf, HAW Hamburg Die Anzahl der Fahrerassistenzsysteme moderner Fahrzeuge wächst kontinuierlich und wird schließlich zu teilautonom oder sogar autonom fahrenden Autos führen.

Welche Kräfte entscheiden die Zukunft des Universums?

Was ist die Rolle der kleinsten Materieteilchen dabei? Hans Schäfers, HAW Hamburg Der Vortrag startet bei Einsteins Nobelpreis für die Entdeckung (bzw.

Die Konsequenzen seines – in der Öffentlichkeit viel zu wenig bekannten – Gedankenexperimentes fesseln Heerscharen an Physikern, sowohl in der Grundlagenforschung, der Philosophie aber auch der Kryptographie! Karsten Büßer, DESY Hamburg Was ist eigentlich der Ursprung unserer Welt? Das Universum ist vor etwa 13,8 Milliarden Jahren mit einem großen Knall entstanden.

Seitdem hat es sich zu etwas sehr Komplexem entwickelt, dessen innerste Mechanik wir gerade erst verstehen lernen.

Für uns scheinen sie teilweise wünschenswert aber unmöglich zu sein.

September 2015, 100 Jahre nachdem Albert Einstein sie vorhergesagt hatte, wurden sie tatsächlich entdeckt: Gravitationswellen.Damit schärfte er den Blick auf die paradoxen Eigenschaften der Quantentheorie für viele berühmte Mitstreiter.Sein größter Kritikpunkt, das EPR Paradoxon, erwies sich später als Prüfstein für die Beschreibung der Welt durch Wahrscheinlichkeiten und Unmöglicher Kenntnis der „Realität“. Peter Möller, HAW Hamburg 17.30 Uhr, Aula Berliner Tor 21, EINSTEIN-FORUM mit Prof. Peter Möller, HAW Hamburg Uhr, Planetarium Hamburg, EINSTEIN UND DER URKNALL – GESCHICHTE UND ZUKUNFT UNSERES UNIVERSUMS, Dr.Im ersten Detektionslauf wurden bereits zwei Gravitationswellen vom LIGO-Detektor nachgewiesen.Was es genau mit diesen Wellen auf sich hat, wie man sie detektierte und was die Entdeckung für die Physik bedeutet, wird in dem Vortrag beleuchtet.

Leave a Reply